matte-kueche.jpg

Matte Küchen

Auch matte Küchen in Grau oder Weiß können überaus begeistern – warum matte Küchen aktuell wieder total im Trend liegen

Obwohl Hochglanzküchen bereits seit vielen Jahren eine der beliebtesten Küchenarten darstellen, erlebt in diesen Tagen ein gewisser Trend sein ganz besonderes Comeback: und zwar matte Küchen. So entscheiden sich wieder mehr potentielle Küchenkäufer für matte Oberflächen, die ihren ganz eigenen Charme versprühen – denn wer will schon mit dem Strom mitschwimmen? Holz-, Stein- oder Metallstrukturen wirken im dezenten Matt nämlich besonders edel und sorgen damit für einen Hauch von Luxus. Und so werden matte Küchen mittlerweile in vielfältigen Erscheinungsformen angeboten: in Betonoptik, in Naturholzoptik sowie in Marmoroptik - der Fantasie sind hier keinerlei Grenzen gesetzt! Matte Oberflächen sind zum einen nostalgisch, zum anderen lassen sich derartige Designs aber auch perfekt mit einem modernen Einrichtungsstil kombinieren. Darüber hinaus bieten diese aber noch eine Vielzahl weiterer, positiver Eigenschaften, die wir für Sie allesamt einmal zusammengetragen haben.

matte-kueche-hell.jpg

Matte Küchen - alle Vorteile auf einen Blick

Matte Oberflächen besitzen eine haptisch besonders angenehme, samtweise Oberfläche, die durch spezielles Silikatmaterial im entsprechenden Lack erreicht wird. Die ausgeklügelte Zusammensetzung sorgt dann dafür, dass das auf die matten Oberflächen einfallende Licht geschluckt wird, dabei entsteht der typische, optisch samtartige Eindruck der Mattoberflächen. Darüber hinaus gibt es in puncto matte Küchen eine nahezu unerschöpfliche Farbauswahl. Außerdem sind matte Küchen in der Regel auch überaus preisgünstig zu erhalten. Und zu guter Letzt: matte Oberflächen lassen sich schnell und unkompliziert mit Wasser oder einem pH-neutralen Reinigungsmittel reinigen.

Aber matt hat auch seine Nachteile – alle Schattenseiten der empfindsamen Mattoberflächen

Die offenporige und eher anfällige Oberflächenstruktur des Mattlacks macht diesen für potentielle Verschmutzungen sowie Fingerabdrücke anfällig. Weiterhin können dank der Beschaffenheit der matten Lacke auch Flecken oder Feuchtigkeit schneller eindringen – sofortiges Abwischen von auftretenden Verschmutzungen raten wir daher dringend an. Zumal sind matte Oberflächen eine Frage der persönlichen Vorliebe und jeder Mensch sowie jede Familie besitzt diesbezüglich unterschiedliche Geschmäcker. Die genannten Nachteile müssen zudem nicht für jedermann zutreffenden sein – für die ganzheitliche Beratung hierzu stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Ob und inwiefern matte Küchen für Ihre individuelle Situation geeignet sind, darüber berät Sie überdies gern unser freundliches und erfahrenes Team.

matte-kueche-betonoptik.jpg

Schmutz weg auf matten Oberflächen - mit diesen Tricks halten Sie Ihre matten Oberflächen nachhaltig sauber

Da Mattoberflächen extrem empfindsam sind, empfehlen wir Ihnen hier eine Reinigung ausschließlich mit Wasser. Bei eher schwieriger zu entfernende Essensresten oder Fettflecken kann notfalls mit etwas mildem Reinigungsmittel gearbeitet werden, um die matten Oberflächen entsprechend zu reinigen. Grundsätzlich sollte das Reinigen mit säurehaltigen Reinigern jedoch tunlichst vermieden werden. Darüber hinaus raten wir von einem allzu druckhaften Reinigen mit rauen Putzschwämmen – greifen Sie hier lieber zu einem nassen Spültuch oder prinzipiell zu einem Mikrofasertuch. Auch gibt es spezielle Reinigungsmittel für Mattlacke zu kaufen, die ebenfalls für die Reinigung von matten Küchen genutzt werden können.

Posted in lexikon on Jun 27, 2019